Neuerungen zum Praxisbetrieb

Liebe Klienten und Klientinnen

Ich hoffe, Sie haben die zusätzlichen Herausforderungen dieser schwierigen Tage bis jetzt gut gemeistert. Was das NEUE NORMAL noch bringen wird und für uns gesellschaftlich oder persönlich bedeutet, wissen wir alle noch nicht so genau, aber wir wollen mit FLEXIBILITÄT und GELASSENHEIT reagieren.

Jede Krise kann eine Chance sein und auch nützliche Veränderungen mit sich bringen.

So habe ich die Zeit während des Lockdowns und den Sommer danach für Fortbildungen – unter anderem in den Themen BINDUNG, TRAUMA, und THERAPIE – genutzt und damit mein Repertoire an Wissen und Leistungen für Sie sinnvoll erweitert.

Auch mit dem Thema SICHERER UMGANG habe ich mich ausgiebig beschäftigt. Neben dem fleißigen Hören wissenschaftlicher Podcasts zum Thema VIROLOGIE habe ich mich von der ABC Einheit des Bundeheeres bezüglich eines HYGIENEKONZEPTS beraten lassen und entsprechende organisatorische Anpassungen vorgenommen, die Ihnen und mir ein Höchstmaß an Sicherheit während Ihres Aufenthalts in meinen Praxisräumen bieten sollen.

Wir sind also für den kommenden HERBST und WINTER gut vorbereitet!

Damit das so bleibt, bitte ich Sie folgende Neuerungen zu beachten:

                ☞ Die Praxis darf nur mit MUND-NASEN-SCHUTZ-MASKE und DESINIZIERTEN HÄNDEN betreten werden. Falls Sie mal Ihre Schutzausrüstung vergessen haben, stehen beim Praxisabgang Masken für Erwachsene und Kinder zum Selbstkostenbeitrag bereit. Beim bereitgestellten Desinfektionsmittel setzen wir auf ein sehr hautschonendes Mittel auf Wasserbasis, das die Haut nicht reizt oder austrocknet.

                ☞ Wir haben ein ausgeklügeltes BELÜFTUNGSSYSTEM installiert, das unsere Räume viren-, bakterien- und allergenfrei bzw. die Belastung minimal hält.

                ☞ Wir haben unsere TERMINE so eingeteilt, dass es möglichst zu keinen Überschneidungen im Wartebereich kommt. Wir bitten Sie daher die vereinbarten Zeiten genau einzuhalten.

                ☞ Terminvereinbarungen und Austausch wichtiger Informationen mit Eltern sollten nach Möglichkeit zu Beginn der Stunde oder per Email erfolgen. So verhindern wir lange Wartezeiten und Aufenthalte im Wartebereich der Praxis.

                ☞ ELTERNGESPRÄCHE können mit unserem elektronischen Kommunikationssystem sehr gut online abgehalten werden. So sparen Sie auch Zeit und Kosten für die An- und Abreise und können bequem von zu Hause nahezu alle Services in gewohnt guter Qualität in Anspruch nehmen.

                ☞ Nutzen Sie generell vermehrt die Möglichkeit von ONLINE-Terminen für Beratungen und Gespräche. Auch viele Trainingseinheiten lassen sich auch in diesem Format sehr gut vermitteln und durchführen.

                ☞ VERKÜHLTE oder KRANKE ERWACHSENE und KINDER bleiben bitte zu Hause und nehmen die ONLINE-Services in Anspruch. 

Diese Maßnahmen dienen nicht nur Ihrer eigenen Sicherheit, sondern garantieren auch weiterhin einen aktiven Praxisbetrieb. Denn schon ein einziger Verdachtsfall würde Tests und vielleicht sogar Quarantäne für alle Beteiligten nach sich ziehen – was sehr unangenehm wäre. Darüber hinaus müsste ich die Praxis vorübergehend und könnte dadurch meine Hilfestellungen nicht in gewohnter Weise anbieten.

Ich danke für Ihr Verständnis und freue mich auf ein Wiedersehen.

Liebe Grüße und BLEIBEN SIE GESUND!

Ihre Monika FUHS

Spezielles Online Angebot

 

Unsere Angebote als krisensichere ONLINE-Varianten

Die letzten Wochen haben uns allen viel abverlangt – kaum jemand, der nicht von Lockdown und Ausgangsbeschränkungen betroffen war.
 
 
 
Sie waren Systemerhalter und damit täglich mit der Ungewissheit über Ihre Gesundheit konfrontiert? Sie mussten mehr Leistung bringen in einem stressigeren Umfeld?
Sie hatten im Home-Office mit der Doppelbelastung Kinder zu kämpfen? Die Trennung Arbeit, Familie und Freizeit war aufgehoben?
Sie waren tagsüber Ersatz-Lehrer und sind bei der schulischen Betreuung Ihrer Kinder an Ihre Grenzen gestoßen?
Sie waren als Lehrer plötzlich von Ihren Schülern “abgeschnitten” und hatten nicht nur Probleme mit der Technik, Ihre Schützlinge zu unterrichten und zu erreichen?
Sie sind alleinstehend und waren deshalb plötzlich auf Selbstversorgung angewiesen? Vielleicht waren Sie in dieser Zeit auch noch hilfsbedürftig, ganz allein auf sich gestellt und haben sehr unter der erzwungenen sozialen Isolation gelitten?
Wir haben versucht, uns vor der Bedrohung durch das Virus bestmöglich zu “verstecken”, aber unsere Probleme und Sorgen haben uns dennoch gefunden.
Keine Routine? Keine Sicherheit? Keine Ablenkung? Gefangen in den eigenen vier Wänden und konfrontiert mit sich selbst?
Wenn nichts mehr ist, wie es war, tauchen Fragen und Probleme auf, die es vorher nicht gegeben hat. Ein kleines Virus verändert uns und die Welt um uns herum – und wir müssen uns den neuen Herausforderungen stellen.
 
Wie wird das alles weitergehen? Wie können wir in solchen Zeiten dennoch Mut schöpfen, für uns sorgen und unsere Rolle als Eltern, Partner oder Mitarbeiter gut erfüllen?
 
Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. In diesen Zeiten bieten wir Ihnen unsere bewährten Beratungen, Gespräche und Hilfestellungen nun auch in krisensicheren ONLINE-Varianten an. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in besonderen Einzelfällen und unter Einhaltung der derzeit üblichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, persönliche Garten-Gesprächstermine zu vereinbaren.
 
  • Online Beratungsgespräche
  • Online Coaching mit Biofeedback
  • Online Eltern-Coaching
  • Online Systemische Strukturaufstellungen
  • Online Informationsabende zu Spezialthemen
  • Online Seminare und Workshops zur Wissensvermittlung
  • Online Spezial-Training für Lehrer
Mein spezielles Online-Angebot während der Corona-Krise an Sie: *)
Die Vorbereitung ist kostenlos und unverbindlich. Wir benutzen für unsere Online-Termine die Video/Web-Conferencing App ZOOM. Sie erhalten von uns einen Einladungslink zum Online-Gespräch. Alternativ/ergänzend können Sie die kostenfreie Version des Programms auf Ihren PC/Laptop, Ihr Tablet oder (internetfähiges) Mobiltelefon laden. Falls nötig, unterstützen wir Sie gerne auch “remote” bei der Installation des Online-Tools.
Rufen Sie einfach an: +43 (699) 1242 0941. Wir vereinbaren ein Probegespräch und helfen bei allen weiteren Schritten. Oder schreiben Sie ein E-Mail: info@WunderPunktLeben.net. Sie dürfen das Angebot auch weiterzuleiten, wenn Sie Menschen in ihrem Umfeld kennen, die dringend psychologische Unterstützung brauchen.
 
Auf unserer Wunder.Kind Facebookseite haben wir ganz viele Tipps und nette Beschäftigungsvorschläge für und mit Kindern für Sie bereit gestellt. Werfen Sie doch mal einen Blick darauf. Auf meiner persönlichen Facebookseite finden Sie relevante und interessante Informationen zum Thema Corona.
 
Xund bleiben!
Monika Fuhs
 
*) Dieses Angebot kann nicht abgelöst werden. Änderungen vorbehalten.
 

Oma näht sich durch die Quarantäne

Wie man der Isolation entkommt und dabei gleichzeitig Sinnvolles tun kann

Oma näht sich durch die Quarantäne

Plötzlich ist Vieles anders! Und Vieles davon erinnert sie an Ihre Jugend – an den Krieg und die sorgenvolle Zeit danach. Sie erinnert sich auch daran, dass es wichtig war, etwas Sinnvolles mit seiner Zeit anzufangen. Heute ist wie damals. Wieder stellt sie sich – diesmal einer unsichtbaren Bedrohung. Und sie macht es wieder wie damals: Etwas Sinnvolles aus ihrer Zeit.
 
Sie? Ich spreche von meiner Schwiegermutter. Sie ist 88 Jahre alt und näht leidenschaftlich gerne wunderschöne Dirndl, für Kinder und Erwachsene. Viele davon hat sie schon in Ausstellungen gezeigt. Nun ist sie als Angehörige der sogenannten Risikogruppe isoliert. Niemand kommt zur Anprobe vorbei. Auch ihre Familie muss Abstand halten. Das hält sie aber nicht davon ab, etwas Sinnvolles und Gutes zu tun. Also näht sie nun Gesichtsmasken. Zuerst für sich selbst, dann für die Familie, und schließlich für ihr Umfeld und darüber hinaus. Sie möchte, dass wir uns schützen und damit auch sie. Mehr als 500 Stück hat sie bereits hergestellt, in unterschiedlichen Farben, Größen und Formen. Und wir möchten ihr helfen, damit aus ihrem sinnvollen und guten Beitrag auch ein wertvoller wird.
 
 
Omas Gesichtsmasken gibt es bei uns für Kinder und Erwachsene.
Es gibt einfache Masken und welche aus doppelten Stofflagen. In beiden Fällen achtet Oma durch die Verwendung unterschiedlicher Stoffstärken darauf, dass die Träger trotzdem gut atmen können. Beide Modelle eignen sich hervorragend für den täglichen Einkauf und bei der Begegnung im öffentlichen Raum. Bei Bedarf kann der Schutz durch innenseitiges Einkleben eines Papierfilters noch zusätzlich erhöht werden.
 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich dabei um selbstgenähte Mund-Nasen-Masken (MNS) und keine persönliche Schutzausrüstung (PSA) oder Medizinprodukte (MP) im Sinne der entsprechenden Gesetze handelt!
 
Omas Masken sind nachhaltig.
Sie können sie mehrmals verwenden.
Bitte beachten Sie:
  • Die Maske vor und nach Gebrauch heiß dampfbügeln – das lässt den Viren keine Chance.
  • Die Maske regelmäßig heiß waschen – dazu vorher den eingelegten Metalldraht entfernen. Durch das kleine Loch lässt er sich danach recht einfach wieder einschieben (siehe Bild).
  • Alternativ können Sie die Maske auch für einige Minuten bei 80-100 °C ins Backrohr legen und dadurch desinfizieren.
Omas Masken sind einfach zu verwenden.
Bitte beachten Sie:
  • Beim Aufsetzen die Maske am Gummi nehmen diesen hinter die Ohren ziehen. Den Metalldraht vorsichtig am Nasenrücken andrücken, um den Zwickel zwischen Nase und Wange zu schließen.
  • Beim Abnehmen wieder am Gummi anfassen und vorsichtig nach vorne abziehen. Nach Möglichkeit nicht den Stoff berühren. Darin befinden sich schließlich die gefilterten Schadstoffe.
Mit Omas Masken helfen Sie.
  • Als Träger das Risiko zu verringern, sich selbst oder Andere anzustecken.
  • Meiner Schwiegermutter mit einem kleinen Unkostenbeitrag von 6 Euro für jede Maske.
  • Jetzt neu: Weiches Zusatzband um 50 Cent extra zu jeder Maske.
 
 
Liebe Grüße und bleibt’s Xund!
Eure Monika Fuhs